Bronze und Silber für TVN TurnerinnenTurnverein-Nordhorn Facebook

Bronze und Silber für TVN Turnerinnen

Die Turnerinnen des TV Nordhorn haben drei Medaillen auf Bezirksebene gewonnen und können sich über vier Qualifikationen für das Landesfinale freuen. Sie überzeugten im Vierkampf an den Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden.

Am Sonntag waren in Wellendorf bei den Einzelmeisterschaften Top-Leistungen zu sehen aus dem Bezirk Weser-Ems. Insgesamt lieferten sich knapp 100 Teilnehmerinnen aus 17 Vereinen spannende Wettkämpfe in den Leistungsklassen 1 bis 3.

Bei den 11 bis 13-jährigen feierten die jungen TVN Talente Jana Dümmer und Diana Sargin (beide Jahrgang 2006) ein doppeltes Debüt. Sie traten zum ersten Mal beim Niedersachsen-Cup in der anspruchsvollen Kür LK3 an und schafften erstmals  die Qualifikation zu den Landesmeisterschaften. In einem Teilnehmerfeld von 16 Turnerinnen strahlten die beiden nach einem sechsstündigen Wettkampf auf dem Siegerpodest um die Wette. Jana sicherte sich Platz zwei und Diana erhielt nur knapp dahinter die Bronzemedaille. Platz eins belegte Josephine Brol von der TG Borgloh-Wellendorf. „Mit so guten Ergebnissen war nach den ersten beiden Geräten Barren und Balken noch gar nicht zu rechnen.“ , erklärte Trainerin Martina Slagelambers. Ein Absteiger vom Balken kostete Jana einen wichtigen Punkt für das Mehrkampfkonto. Diana verlor am Balken und am Stufenbarren jeweils einen halben Punkt, weil sie eine wichtige Kompositionsanforderung nicht erfüllen konnte. Am Boden lösten beide letztendlich die Handbremse. Mit anspruchsvollen Akrobatikbahnen erturnten sie scheinbar mühelos die beiden höchsten Punktzahlen in ihrer Altersklasse. Diana präsentierte sich nahezu fehlerfrei mit schöner Ausstrahlung und erreichte mit 13,050 Punkten die beste Wertung. Gespickt mit schwierigen Elementen, die man sonst nur bei den älteren Turnerinnen sieht, erreichte Jana mit 12,900 Punkten den zweitbesten Wert. Mit neuer Energie ging es am letzten Gerät Sprung noch einmal darum Alles zu geben. Beiden gelang mit zwei herausragenden Handstandüberschlägen ein toller Wettkampfabschluss. „Da sich in dieser Altersklasse nur die ersten vier Turnerinnen qualifizieren ist die Freude über die guten Platzierungen umso größer.“, strahlte Slagelambers anschließend.

Das Nordhorner Trio Kimberly Jankowski (Jg. 2002), Sontje Kerkhof (Jg. 2003) und Emilie Cochet (Jg. 2004) gingen bei den 14 bis 17-jährigen ebenfalls in der Kür LK3 an den Start und traten in dem größten Teilnehmerfeld von 29 Turnerinnen an. Kimberly stach besonders heraus und zeigte sehr gute Leistungen. Mit 49.250 Punkten war ihr die Silbermedaille und die Qualifikation für das Landesfinale sicher. Trotz sehr guter Leistungen verpasste Emilie nur ganz knapp die Qualifikation. Ein Sturz am Balken und ein Verbindungsfehler an ihrem sonst so starken Gerät Boden kosteten wertvolle Punkte. Hinzukam, dass sich zu Ungunsten der Nordhornerin in diesem Jahr nur die besten sechs Platzierungen zum Landesfinale qualifizierten an Stelle von acht. Mit 46,450 Punkten belegte sie einen guten siebten Platz, aber musste sich über die nur knapp verpasste Chance ärgern. Sontje zeigte ebenfalls sehr starke Leistungen und kämpfte an allen Geräten um die Top-Platzierungen. Sie konnte am Schwebebalken mit der fünft höchsten Punktzahl in ihrer Altersklasse brillieren. Es waren am Ende nur kleine Fehler am Barren und Boden die sie ebenfalls die Qualifikation kosteten. Mit 45,950 Punkten belegte sie einen guten zehnten Platz.

Marie Slagelambers (Jg. 1996) ging in der anspruchsvollen Kür LK2 an den Start und schaffte mit 48,200 Punkten Platz vier und somit die Qualifikation zum Landesfinale. Sie bestach an allen Geräten mit hohen Schwierigkeitswerten. Ein herausragender Sprung über den 1,25 Meter hohen Sprungtisch und eine schöne Bodenübungen waren letztendlich ausschlaggebend für den Erfolg. „Am Barren und Balken könnte ich noch ein, zwei Kleinigkeiten besser machen, aber dafür ist ja nun das Finale in zwei Wochen da“, resümierte Marie.

 

Obere Reihe von links: Marie Slagelambers, Sontje Kerkhof, Kimberly Jankowski Mittlere Reihe von links: Jana Dümmer, Diana Sargin Untere Reihe von links: Emilie Cochet