Gold, Silber und Bronze für TurnerinnenTurnverein-Nordhorn Facebook

Gold, Silber und Bronze für Turnerinnen

Die Gerätturnerinnen des Turnverein Nordhorn zeigen bei den Bezirksmeisterschaften am 16. März in Hilter starke Leistungen. Der TVN holt bei den Einzelmeisterschaften fünf Medaillen und löst sechs Tickets für das Landesfinale.  Jana Dümmer feiert den größten Erfolg mit ihrem Titel in der Leistungsklasse 3. Diana Sargin, Hannah Schmidt, Kimberly Jankowski und Marie Slagelambers trumpfen ebenfalls mit einem Podestplatz auf.

 

Die beiden Youngster Jana Dümmer und Diana Sargin (beide Jg. 2006) wuchsen beim Niedersachsen-Cup über sich hinaus. Sie traten bei den 11 bis 13-jährigen in der Leistungsklasse 3 an. In einem Teilnehmerfeld von 17 Turnerinnen strahlten die beiden nach einem fünfstündigen Wettkampf auf dem Siegerpodest um die Wette. Dümmer sicherte sich souverän die Goldmedaille und Sargin folgte auf Platz zwei. Dümmer glänzte vor allem mit einer sauber geturnten Barrenübung und einer eleganten Kür am Balken. Sie wurde an beiden Geräten mit dem Tageshöchstwert belohnt. Sargin holte am Boden mit einer nahezu fehlerfreien Ausführung und einer ausdrucksstarken Choreographie die beste Wertung in ihrer Altersklasse. Der deutliche Abstand in der Gesamtwertung zu Platz drei mit 0,8 und 2,0 Punkten spiegelte die herausragende Leistung der beiden Athletinnen wider. Der Aufwand des intensiven Trainings wurde zusätzlich mit der Qualifikation zu den Landesmeisterschaften belohnt.

 

Franka Kerkhoff und Hannah Schmidt (beide Jg. 2004) gingen bei den 14 bis 17-jährigen ebenfalls in der Kür LK3 an den Start und traten in dem größten Teilnehmerfeld von 28 Turnerinnen an. Schmidt stach besonders heraus und zeigte an allen vier Geräten sehr gute Leistungen.  Mit einem hohen Schwierigkeitswert knackte die Nordhornerin am Boden die 13-Punkte-Marke und wurde mit dem Tageshöchstwert in ihrer Leistungsklasse belohnt (13,10 Punkte). Nach dem Vierkampf war ihr mit insgesamt 48,85 Punkten die Silbermedaille sicher. Franka Kerkhoff überzeugte ebenfalls mit einem gelungenen Wettkampf und belegte den vierten Platz. Am Sprung gelang ihr ein starker Auftritt mit einem dynamischen Handstützüberschlag mit einer halben Schraube in der ersten und in der zweiten Flugphase. Die Kampfrichter belohnten die saubere Ausführung mit der zweitbesten Tageswertung (12,533 Punkte). Lediglich ein Sturz an ihrem sonst so starken Gerät Balken warf die Schülerin um drei Plätze zurück und brachte sie am Ende um den Bezirkstitel. Sowohl Schmidt, als auch Kerkhoff sicherten sich die Qualifikation für das Landesfinale.  „Da sich in jeder Altersklasse nur die ersten sechs Turnerinnen qualifizieren ist die Freude über die guten Platzierungen umso größer.“, resümierte Abteilungsleiterin Martina Slagelambers.

 

Sontje Kerkhoff (Jg. 2003) Emilie Cochet (Jg. 2004), Noreen Worzischek (Jg. 2004) mussten sich in derselben Wettkampfklasse durchsetzen. Worzischek konnte an ihrem Paradegerät Stufenbarren mit dem Tageshöchstwert brillieren. Am Balken setzte sich die Nervosität durch und es gelang ihr nicht die Trainingsleistung abzurufen. In der Gesamtwertung sicherte sich Worzischek Platz elf. Cochet und Kerkhoff präsentierten sich ebenfalls souverän, lediglich auf dem Balken lief es nicht ganz glatt. Ein Sturz vom 10 cm schmalen Gerät und ein Verbindungsfehler kosteten Cochet wertvolle Punkte. Mit 46,10 Punkten belegte sie einen guten Platz 13. Zwei Absteiger vom Balken kosteten Sontje Kerkhoff ebenfalls wichtige Punkte für das Mehrkampfkonto und warf sie um 10 Plätze zurück. In der Endabrechnung belegte sie Platz 19.

 

Marie Slagelambers (Jg. 1996) und Kimberly Jankowski (Jg.2002) gingen in der anspruchsvollen Kür LK2 an den Start. In einem Teilnehmerfeld von elf Turnerinnen sicherte sich Slagelambers mit 50,30 Punkten trotz monatelanger verletzungsbedingter Pause einen sehr guten dritten Platz. Nach einem nahezu fehlerfreien Wettkampf belegte Jankowski mit 49,133 Punkten den zweiten Platz in einem Teilnehmerfeld von sechs Turnerinnen. Beiden Athletinnen ist die Qualifikation für die Landesmeisterschaften sicher, die Ende Mai in Burgdorf stattfinden werden.

 

„Einfach toll wie unsere Turnerinnen sich präsentiert haben. Sechs Qualifikationen für das Landesfinale ist eine starke Ausbeute, damit hätten wir nicht gerechnet“, strahlte Abteilungsleiterin Martina Slagelambers.

Foto von oben links:

Franka Kerkhoff, Noreen Worzischek, Marie Slagelambers,  Sontje Kerkhoff, Kimberly Jankowski

Foto von unten links:

Hannah Schmidt, Jana Dümmer, Diana Sargin, Emilie Cochet