LeistungsturnenTurnverein-Nordhorn Facebook

Leistungsturnen

Leistungsturnen

Der Turnsport ist bereits über 200 Jahre alt, aber auch in der heutigen Zeit noch längst nicht aus der Mode gekommen. Das Interesse am Turnen ist ungebrochen und gehört daher seit der Gründung des Vereins zu den originären Kernsportarten und hat nach wie vor einen festen Platz in unserem Sportprogramm.

Die Leistungsturngruppe des TVN besteht derzeit aus 26 Turnerinnen im Alter von 5 bis 20 Jahren. Wir trainieren dreimal wöchentlich mindestens zwei Stunden pro Trainingseinheit in kleinen Gruppen von 5-8 Kindern. Die Mädchen werden an die Kürübungen herangeführt und erlernen altersentsprechend die grundlegende Technik des Gerätturnens. Der Spaß am Turnen kommt dabei natürlich nicht zu kurz!

Das Trainerteam setzt sich zusammen aus:

  • Martina Slagelambers: Abteilungsleiterin
  • Stefan Slagelambers: Spezialisiert auf Sprung und Barren
  • Regina Bensch: Spezialisiert auf Balken und Boden
  • Sabine Knoll: Talentsuche und Nachwuchsförderung

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an M. + S. Slagelambers Tel. 05921/33018

 

Der Hoch­leis­tungs­sport Kunst­tur­nen wird inzwi­schen vom DTB (Deutscher Turner-Bund) offi­zi­ell als Gerät­tur­nen bezeich­net. Im Leis­tungs­sport gibt es Einzel- und Mann­schafts­wettkämpfe und Wettbe­werbe an den ein­zel­nen Geräten. Beim weiblichen Gerätturnen wird an den vier olympischen Geräten Sprung, Stufenbarren, Schwebebalken und Boden geturnt.

  • Beim Leis­tungs­tur­nen steht in ers­ter Linie das tech­nisch ein­wand­freie Tur­nen im Vordergrund
  • Voraussetzungen für Leistungsgerätturnen sind motorische Fertigkeiten sowie koordinative und konditionelle Fähigkeiten (Stützkraft, Körperspannung und Beweglichkeit), die wir natürlich verstärkt trainieren.
  • Grund­la­gen­trai­ning, Leis­tungs­vor­aus­set­zungs­tests und alters­ge­rechte Wett­kämpfe, sowie die Kon­trolle über die Sport­ge­sund­heit der Akti­ven sind von Bedeutung
  • Das Ziel unse­rer Trainingsarbeit ist die gezielte Vorbereitung auf die offiziellen Pflichtstufen und Leistungsklassen des DTB
  • Auf diese Weise bereiten wir uns auch auf die jährlich stattfindenden alters– und leis­tungs­ent­spre­chenden Kreis-, Regional-, Bezirks-, und Landesmeisterschaften vor die vom NTB (Niedersächsischer Turner-Bund) ausgerichtet werden.
  • Eine konstante Disziplin ist neben den körperlichen Voraussetzungen und dem Talent ausschlaggebend für den Erfolg bei den Wettkämpfen.

Pflichtstufe P5N  (6 bis 9 Jahre)

Die jüngsten Nachwuchsturnerinnen erlernen in der Pflichtstufe P5N die Grundfertigkeiten an den vier Geräten. Die zu turnenden Elemente sind in allen Pflichtstufen fest vorgeschrieben. Das Augenmerk wird vor allem auf das ganz-körperliche Athletiktraining gelegt: Kraft, Beweglichkeit, Motorik und Gleichgewicht.

Pflichtstufe P6 (9 bis 11 Jahre)

In der P6 werden die Pflichtübungen dem Alter entsprechend komplexer und anspruchsvoller. Es werden neue Elemente erlernt und die Geräte Balken und Sprung werden der Körpergröße an-gepasst. In dieser Phase wird die Technik für die weiterführenden Stufen vorbereitet und das Grundlagentraining vertieft.

Pflichtstufe P7 (11 bis 13 Jahre)

Der Wechsel in die P7 ist ein enormer Leistungssprung. Um in dieser Stufe mithalten zu können sind körperliche Fitness und sehr gute motorische Fähigkeiten die Voraussetzung. Zusätzlich ist Mut ein wichtiger Faktor da sehr viele anspruchsvollere akrobatischen Elemente erlernt werden müssen.

Leistungsklasse LK3 / 2 (13 bis 20 Jahre)

In der Leistungsklasse LK3 bis LK2 muss man zum einen die jeweiligen Kompositionsanforderungen erfüllen. Zum anderen sind die Übungen individuell auf die Turnerinnen zugeschnitten. Man kann alle Elemente frei aus dem offiziellen „Code de Pointage“ wählen, der alle vier Jahre nach den Olympischen Spielen aktualisiert wird.