Souverän auf Platz einsTurnverein-Nordhorn Facebook

Souverän auf Platz eins

Beim diesjährigen Regionalentscheid Weser-Ems-Süd gewann am Samstag, dem 17. Juni die Mannschaft des TVN souverän. Sie traten in der Bezirksklasse Schülerinnen P5/P6 Jahrgang 2008 bis 2004 in Wellendorf an.

Als eine „grandiose Überraschung“ stufte Trainerin Martina Slagelambers den Sieg ihrer Athletinnen in der neuen Teamzusammenstellung ein. Die zehn- bis zwölfjährigen um Alina Swart, Milla Lambers, Greta Schulte-Kolthoff, Finja Janke und Madleen Saifert setzen sich gegen fünf Vereine durch und landeten vor dem OSC Osnabrück (Platz drei) und dem TV Bissendorf-Holte (Platz zwei) auf dem obersten Podestplatz.

Beim Mannschaftswettkampf dürfen jeweils vier Turnerinnen einer Mannschaft ihre Übung an den vier Geräten Sprung, Barren, Schwebebalken und Boden zeigen. Die besten drei Wertungen bilden am Ende die Mannschaftswertung. Die jungen Turnerinnen des TVN starteten am Stufenbarren. Greta und Milla konnten beide am Gerät mit 14,15 Punkten die drittbeste Tageswertung holen und sammelten somit wichtige Punkte für die Mannschaft. Madleen erkämpfte sich mit der Schwebekippe einen Bonus von 0,5 Punkten. Dieses schwierige Element hatte die ehrgeizige Turnerin zum ersten Mal am Vortag im Training geschafft und es gelang ihr diese Leistung im Wettkampf zu wiederholen.

Besonders souverän präsentierten sich die Mädchen an den darauffolgenden Geräten Balken und Boden. Gemeinsam erturnten sie vor allem am Balken mit Abstand den höchsten Mannschaftswert. Alle absolvierten ihre Übungen mit Präzision und Eleganz. Madleen und Milla wurden sogar mit 14.75 und 14.70 Punkten mit der besten und zweitbesten Wertung in ihrer Wettkampfklasse belohnt. Am Boden avancierte Madleen erneut zur wichtigen Stütze des Teams und gewann mit einer hervorragenden Punktzahl von 15.10 Punkten den Tagessieg am Gerät. Diese hohe Wertung war nur möglich, weil sie die Felgrolle rückwärts in den hohen Handstand geturnt und somit mit 0,5 Punkten Bonus von den Kampfrichtern belohnt wurde. „Schön, dass wir mit Madleen eine starke Mehrkämpferin haben, die wertvolle Punkte insbesondere an Balken und Boden fürs Team lieferte.“ lobte die Trainerin.

Am letzten Gerät Sprung holten Alina, Finja und Madleen wichtige Punkte für den TVN, aber sie konnten im Mannschaftsvergleich am Sprung nur Platz vier belegen. Sie ließen sich zu sehr vom ungewohnten Sprungbrett ablenken und konnten ihre Trainingsleistung nicht abrufen „Der Handstützüberschlag in Rückenlage auf den 0,90m bzw. 1,20m-Mattenberg gehört nicht zu den stärksten Disziplinen unserer Turnerinnen, deshalb müssen wir uns nun umso mehr auf eine Überarbeitung des Sprungtrainingskonzeptes konzentrieren. Tempo und gutes Timing sind die Basis für einen guten Sprung.“, resümierte Trainerin Martina Slagelambers.

In der Gesamtwertung gewann die TVN Mannschaft souverän mit 1,45 Punkte Abstand zu Platz zwei und konnte sich zurecht über den Mannschaftstitel und die Qualifikation zum Bezirksfinale Ende August freuen. Es wird nach der Sommerpause für alle Athletinnen eine Herausforderung sein in kürzester Zeit die wettkampfreifen Übungen einzustudieren.