Zwei Podestplätze für TVN NachwuchsTurnverein-Nordhorn Facebook

Zwei Podestplätze für TVN Nachwuchs

Turnerinnen des TVN überzeugen einmal mehr auf Regionalebene in Osnabrück. Mit guten Platzierungen sichern sie sich die Qualifikation für das Bezirksfinale

Am Sonntag, den 17. Juni lieferten sich die Mannschaften beim Regionalentscheid Süd des Bezirkes Weser-Ems ein spannendes Kopf an Kopf Rennen in den Pflichtstufen. Die jungen Nachwuchsturnerinnen des Turnverein Nordhorn stellten zwei Mannschaften in der Bezirksklasse 2 Nachwuchs (P5N) und in der Bezirksklasse Schülerinnen (P5/P6). Am Ende sicherten sich beide Teams die Qualifikation zum Bezirksfinale.

Die jüngste Mannschaft um Yara Gaerstaedt (Jg. 2010), Freya Kerkhoff (Jg. 2011),  Milena Deeters (Jg. 2009), Nuria Cetinok (Jg. 2009) und Kacy Weduwen (Jg. 2009) setzten sich in der Pflichtstufe P5N gegen TuS Bramsche durch. Mit einem minimalen Vorsprung von 0,08 Punkten erreichten die Turnerinnen Platz zwei (159,73 Pkt.). Der TuS Engter erreichte mit einem kleinen Vorsprung von 0,66 Punkten den obersten Podestplatz. „Ich bin über das knappe Ergebnis nicht überrascht.“, resümierte Trainerin Sabine Knoll, „wir bewegen uns mit Engter und Bramsche auf ähnlichem Niveau.“

Die jungen Nachwuchsturnerinnen starteten am gefürchteten Zitterbalken. Weduwen konnte als Wettkampferfahrenste im Team ihre Nervosität ablegen und absolvierten mit Präzision und Eleganz ihre Übung. Die Kampfrichter belohnten sie mit der zweitbesten Wertung in ihrer Wettkampfklasse (13,33 Punkte). Freya Kerkhoff, die jüngste Turnerin im Team, absolvierte eine sehr souveräne Übung und erreichte eine gute Wertung mit 11,87 Punkten. Ein erstes Achtungszeichen setzten die sieben bis neun Jährigen mit dem Mannschaftshöchstwert am Boden. Cetinok erreichte mit 13,10 Punkten die Tageshöchstwertung und trug erfolgreich zum Sieg am Gerät bei. Deeters folgte nur knapp dahinter mit 12,97 Punkten. Selbstbewusst ging es zum nächsten Gerät. Deeters demonstrierte, dass sie den Handstützüberschlag in Rückenlage auf den 90cm hohen Mattenberg sehr gut beherrscht. Die Belohnung folgte mit 14,50 Punkten und der drittbesten Tageswertung. An ihrem Lieblingsgerät Barren konnten die Schülerinnen ein zweites Highlight am Wettkampftag setzten. Sie haben ihre Leistung auf dem Punkt abgerufen und zeigten einen perfekten Rück- und Felgunterschwung . Weduwen und Deeters avancierten erneut zu wichtigen Stützen des Teams und erreichten mit 13,95 und 13,75 Punkten die zweit und dritt beste Wertung in ihrer Wettkampfklasse. Gaerstaedt sammelte mit 13,40 Punkten ebenfalls wichtige Punkte für die Mannschaft.

Die zweite Nordhorner Mannschaft bestritt den Wettkampf krankheitsbedingt nur zu viert. Die zehn- bis elfjährigen um Alina Swart (Jg. 2007), Maren Schakel (Jg. 2007), Elina Schwenk (Jg. 2008) und Jana Rohe (Jg. 2008) turnten in der Pflichtstufe P5/6. „Das war ein zähes Ringen um die Qualifikation“ stufte Trainerin Martina Slagelambers die Leistung ihrer Schützlinge ein. Elina Schwenk turnte trotz Verletzung und längerer Trainingspause an allen vier Geräten um ihre Mannschaft zu unterstützen und den plötzlichen Ausfall von Greta Schulte-Kolthoff zu kompensieren. Die Mühen zahlten sich letztendlich aus;  Die Mannschaft erreichte mit 170,10 Punkten den dritten Platz. Es trennten Sie nur 0,35 Punkte von Platz zwei, der durch TuS Bramsche belegt war.

Es wird für die Athletinnen beider Teams eine Herausforderung sein nach der Sommerpause in kürzester Zeit wieder die wettkampfreifen Übungen einzustudieren um am 25. August gegen die besten Mannschaften des Bezirkes Weser-Ems anzutreten.

 

 

Oben von links: Maren Schakel, Alina Swart, Jana Rohe, Elina Schwenk

Mitte von links: Nuria Cetinok, Kacy Weduwen, Milena Deeters

Unten von links: Freya Kerkhoff, Yara Gaerstaedt